Unsere Loge

230 Jahre Zu den Drei Pfeilen

Unsere Freimaurerloge gehört der humanitären Freimaurerei an.  Am 18. März 1789 gegründet, ist unsere Loge Zu den Drei Pfeilen die zweitälteste Loge Nürnbergs. Wir sind die einzige Freimaurerloge in Bayern, die nach dem Schröder-Ritual arbeitet. Seit 2014 sind wir im Logenhaus Fürth angesiedelt. Dort treffen wir uns im Bruderkreis jeden Freitagabend. Monatlich findet ein Gästeabend statt, zu dem Sie sich gerne anmelden können.

Bei den Logengründern handelte es sich um Namen, die sich vielfach bis heute in Straßennamen Nürnbergs wiederfinden: von Scheurl, Merkel, Kießling, Wittwer, von Geuder, Kiessling, Vogel, von Wölckern, von Welser, von Haller, Lang und von Scheidlin. 1803 schlossen sich die Drei Pfeile den Ideen des freimaurerischen Reformers Friedrich Ludwig Schröder an. Schröders Mut zur Pragmatik und Konzentration auf das Wesentliche prägen unser Logenleben bis heute wie auch eine liberaler, progressiver Geist.

2019 haben wir unser 230-jähriges Bestehen gefeiert. Bei konkreten Anfragen zur Geschichte unserer Loge wenden Sie sich bitte an unseren Archivar.

Drei Pfeile?

Die drei Pfeile unseres Logenzeichens („Bijou“) symbolisieren Einigkeit, Freiheit und Gleichheit.

Der Ouroboros, der die drei Pfeile umschlingt, steht für die ewige Wiederkehr und die Vereinigung von Gegensätzen. Dies symbolisiert unsere Loge als Ort, an dem ganz unterschiedliche Menschen zusammenkommen, die sich so nie kennengelernt hätten.

Karitatives

Unsere Jahressammlung wird an Organisationen, Gruppen oder förderungswürdige Initiativen aus dem Raum Nürnberg gespendet. Kriterien für die Spendenvergabe sind größtmögliche Wirkung (geringe Verwaltungskosten) und ein lokaler Bezug zum Raum Nürnberg. Unsere Loge ist Mitglied des Weißen Rings.

Geförderte Projekte werden u.a. im Rahmen unseres traditionellen Neujahrsempfangs oder von speziellen Gästeabenden vorgestellt.

Einsatz in und für Nürnberg

Vor der Auflösung in der Zeit des Nationalsozialismus und den Folgen des Zweiten Weltkrieges unterhielt unsere Loge mehrere Stiftungen, u.a. zum Wohl von Kindern mit geistiger Behinderung und eine Dienstbotenstiftung zur finanziellen Unterstützung von in Not geratenen prekär Beschäftigten. Aus der „Armenkasse“ wurden wohltätige Vereine, notleidende Brüder und ihre Familien ebenso unterstützt wie etwa Studierende, die mit einmaligen Zahlungen bedacht wurden. Monatlich schüttete die Loge zudem Geld an Bedürftige aus.

Folgende Einrichtungen zum Wohl der Nürnberger Bürger gehen u.a. auf Brüder unserer Loge zurück:

– Gesellschaft zur Förderung der vaterländischen Industrie
– Brandversicherungsanstalt Nürnberg
– Journal von und für Franken
– Leih- und Unterstützungskasse für bedürftige Gewerbsleute
– Mädchenindustrieschule
– Knabenindustrieschule
– Handlungsakademie
– Ständiges Theater Nürnberg
– Öffentliche Suppenküche
– Aussteuer-Anstalt
– Technische Bibliothek
– Anstalt für Augenkranke

Freimaurerloge Zu den Drei Pfeilen, Logenhaus Fürth - Symbole der Freimaurer - Die Kelle