Wer wird Freimaurer ?

Jeder Mann kann es werden, der über seine Handlungen frei entscheiden kann.

Jeder freie Mann, der sowohl an das Gute im Menschen glaubt als auch ehrlich sich um das Gute in sich selbst bemüht.

Jeder freie Mann, der an sich alleine selbstkritisch arbeiten will.

Auch jener, der keinen materiellen Vorteil von seiner Zugehörigkeit zu diesem Bunde erwartet.

Denn Freimaurer verpflichten sich selbstverantwortlich zur Humanität, Toleranz und Frieden und zur geistig-ethischen Vervollkommnung.

Eine oft zitierte, alte englische Definition für freimaurerisches Handeln ist:

Daheim ist sie Güte,
im Geschäft ist sie Ehrlichkeit,
in Gesellschaft ist sie Höflichkeit,
bei der Arbeit ist sie Anständigkeit.
Für den Unglücklichen ist sie Mitleid,
für den Schwachen ist sie Hilfe,
für den Starken ist sie Vertrauen.
Dem Gesetz gegenüber ist sie Treue,
gegen das Unrecht ist sie Widerstand.
Beim Reuigen ist sie Verzeihen,
für den Glücklichen ist sie Mitfreude.
Vor Gott ist sie Ehrfurcht und Liebe.


„Freimaurer sein heißt, sich gegen die Zumutungen der Unvernunft und Intoleranz zu wehren“
Georg Semler, Großmeister der Großloge Östereich

" Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität.
Das sind die freimaurerischen Grundsätze. Sie machen Sinn, wenn danach gelebt wird.
Durch den Beitritt zu einer Loge hat jeder Bruder den Auftrag übernommen, dies nach bestem Wissen und Gewissen anzustreben."
(Quelle: www.freimaurerei.at)


 

Wie wird man Freimaurer ?

Wenn Sie ernsthaftes Interesse an der Freimaurerei haben, freuen wir uns von Ihnen zu hören und beantworten Ihre Fragen im direkten Dialog.
Im Internet gibt es tausende Seiten über die Freimaurerei.
Für Interessenten ist es schwer, richtig von falsch und Sinn von Unsinn zu unterscheiden.



 

Rauher Stein und Spitzhammer