Historie der Loge "Zu den Drei Pfeilen"

Ouroboros und die Drei Pfeile
Die drei Pfeile waren damals im niederländischen Wappen befindlich, Einigkeit deutend, zugleich Freiheit und Gleichheit versinnbildlichend und Symbol brüderlicher Verbundenheit. Ouroboros- eine Schlange die in den eigenen Schwanz beißt und einen geschlossenen Kreis bildet - Symbol für die Unendlichkeit, der ewigen Wiederkehr, aber auch die Vereinigung von Gegensätzen.


 

Als sich Mitte des 18. Jahrhunderts die Freimaurerei von England kommend über Hamburg südwärts in Europa ausbreitete, war Nürnberg eine blühende und reiche Handelsstadt durch Patrizier und Kaufleute.
So kam zunächst diesen Leuten die neue Idee ganz zurecht.
Man wollte in gedeckter Loge unter seinesgleichen sein.

Die erste Loge "Joseph zur Einigkeit" wurde 1761 in Nürnberg gegründet.
Aus dieser Nürnberger Mutterloge heraus entstand am 18. März 1789 die Loge "Zu den Drei Pfeilen", die zweitälteste Bauhütte im Orient Nürnberg.

Bald setzte sich auch hier in Nürnberg schnell der eigentliche Freimaurergedanke durch.

Nichtadelige und Standesungleiche wurden nach Prüfung Ihrer geistigen Einstellung aufgenommen.

Humanität und soziale Fürsorge traten in den Vordergrund.

Die soziale Komponente im Leben der Nürnberger Bürger erfuhr erstmalig eine gewisse Bündelung.

Von den Brüdern der Drei Pfeile wurden zum Wohle der Nürnberger Mitbürger folgende Institutionen gegründet:

- Gesellschaft zur Förderung der vaterländischen Industrie
- Brandversicherungsanstalt Nürnberg
- Journal von und für Franken
- Leih- und Unterstützungskasse für bedürftige Gewerbsleute
- Mädchenindustrieschule
- Knabenindustrieschule
- Handelsakademie
- Ständiges Theater Nürnberg
- Öffentliche Suppenküche
- Aussteuer-Anstalt
- Technische Bibliothek
- Anstalt für Augenkranke

Stifter der Loge zu den Drei Pfeilen

zum Vergrößern die Bilder bitte anklicken


 

Stifter und Gründungsväter der Drei Pfeile Brüder Kiesling, von Scheurl, von Geuder, Vogel, von Wölkern, von Welser, von Haller, Lang, von Scheidlin, Merkel

Stifter und Gründungsväter Brüder Kiesling, von Scheurl, von Geuder, Vogel, von Wölkern, von Welser, von Haller, Lang, von Scheidlin, Merkel



Treffen der Brüder

Erste Treffen der Drei Pfeile Brüder im Wirtshaus "Goldener Reichsadler" am Rossmarkt im Jahre 1789.


 

Goldener Reichsadler am Rossmarkt, Nürnberg

Einladung Johannisfeier im Goldener Reichsadler 



Im Jahre 1821 wurde in das Logenlokal "Bayerischer Hof", Karlsstrasse 1, gewechselt.


 

Bayerischer Hof, Karlstrasse 1, Nürnberg

Fünfzigjähriges Stiftungsfest (18. März 1839) - Gemeinsame Feier mit den Schwesternlogen " Libanon zu den Drei Cedern" Nr. 34 i.O. Erlangen," Zur Wahrheit und Freundschaft" Nr. 201 i.O. Fürth und der Mutterloge "Joseph zur Einigkeit" Nr. 41 i. O. Nürnberg



Wechsel in das Logenhaus in der Nadlersgasse 14 (von 1864 bis 1885)


 

Logenhaus Nadlersgasse 14 Nürnberg von 1864 bis 1885

Bau der Logenhauses Hallerwiese Nr. 16
Grundsteinlegung am 10.9.1884
Feierliche Einweihung am 21.3.1886


 

Logenhaus Hallerwiese Nr. 16 Feierliche Einweihung am 21.3.1886

Logenhaus Hallerwiese 16, Nürnberg 



Sphinxe am Eingang 



Logentempel 



Glasfenster im Logenhaus - Symbolik 



Glasfenster im Logenhaus - Symbolik 



100jähriges Stiftungsfest 1889 - Gedenkmünzen für das neuerbaute Logenhaus der beiden Bauhütten "Joseph zur Einigkeit" und "Zu den Drei Pfeilen"



"Vereins-Lazarett" während des Ersten Weltkrieges - "Vereins-Lazarett Logenhaus" - Einrichtung, Organisation und betreuende Unterstützung gemeinsam durch alle Brüder für das Rote Kreuz



"Vereins-Lazarett" während des Ersten Weltkrieges 



Von 1934 bis 1945 war die Freimaurerei durch die nationalsozialistische Regierung verboten und die Lichter der Drei Pfeile wurden gelöscht.

1945 wurde das Logengebäude beim Einmarsch der US-Truppen durch Artillierie von der Deutschherrenwiese aus zerstört.
Grund war eine im Hause untergebrachte Funkstation der Waffen-SS.
Das Restgebäude wurde zunächst in mühevoller Arbeit einigermaßen in Stand gesetzt.
Vollständiger, endgültiger Abriss des Gebäudes dann im Jahre 1965 und ein Neubau wurde errichtet.


 

Zerstörter Logentempel 1945

Nach dem Kriege fanden sich 16 Brüder wieder und reaktivierten am 18.3.1948 die Bauhütte Zu den Drei Pfeilen.

Kubischer Neubau Logenhaus Hallerwiese 16 Nürnberg Im Jahre 1969 konnte nach 4-jähriger Bauzeit das neue Gebäude für 7 Logen eingeweiht werden.



Logenhaus Fürth Dambacher Str. 11 Umzug der Drei Pfeile Brüder von der Hallerwiese Nürnberg nach Fürth im August 2014